Andreas Koch
Ihr Kontaktpartner:
Andreas Koch

Haben Sie eine Frage? Wie dürfen wir Ihnen zu Diensten sein?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Mehrwert ohne Verschwendung von Energie

KMU profitieren von MoVE und steigern ihre Energie-Effizienz

3. Juli 2017
Ist meine KMU auch fit für die Zukunft? Diese Frage stellen sich Firmenchefs von kleinen und mittleren Gewerbe- und Industriebetrieben immer wieder. Und eigentlich wissen sie, dass sie zu viel Geld ausgeben für Wärme, Strom und auch Treibstoff. Dabei braucht es keine grossen Investitionen, um diese Kosten markant zu senken. Oft ist nur etwas Unterstützung nötig, um Veränderungen in Gang zu bringen.

Gwerbler sind sich einig

Es macht weitaus mehr Sinn, Gelder in neue Produkte, innovative Maschinen oder weitere Arbeitsplätze zu investieren, als unnö- tige Energiekosten einfach zu verschwenden. Und das gilt umso mehr, wenn die Aufwände dabei gering sind und man die Angelegenheit einfach in kompetente Hände legen kann. Davon ist auch Hansjörg Brunner überzeugt: «Ich verfolge das KEEST seit seiner Gründung in 2008 und bin viele Jahre auch in dessen Vorstand tätig gewesen. Die neue KMU-Kampagne vom KEEST überzeugt mich, sie lohnt sich in jedem Fall und das gilt insbesondere auch für Gewerbler. Let’s MoVE!»

Für das Gewerbe von Bedeutung

MoVE, die einzigartige und lukrative Kampagne des «Kompetenz-Zentrums Erneuerbare Energie-Systeme Thurgau» (KEEST), ist spezifisch auf kleine und mittlere Unternehmen zugeschnitten. Das Kürzel «MoVE» steht für: «Mehrwert ohne Verschwendung von Energie». Diese Aktion repräsentiert so zu sagen die Thurgauer Ergänzung zu «PEIK – Die KMU-Plattform für Energieeffizienz» des Bundesamtes für Energie, welches das Programm im Juni dieses Jahres über verschiedene Kanäle schweizweit, unter dem Dachlabel von EnergieSchweiz lanciert hat. Das Ziel von PEIK ist es, die Energie-Effizienz bei kleinen und mittelgrossen Betrieben zu steigern und dadurch den Energieverbrauch nachhaltig zu senken. Gleichzeitig sollen Unternehmen nach Möglichkeit und Wirtschaftlichkeit auch mehr erneuerbare Energien einsetzen. Für KMU in dieser Kategorie gibt es bis auf Weiteres noch keine verbindlichen Instrumente zur Steigerung der Energieeffizienz, die Umsetzung entsprechender Massnahmen basiert auf Freiwilligkeit. Der Hintergrund des Vorhabens ist die Tatsache, dass kleine und mittlere Unternehmen rund 30 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs des Gewerbe-, Industrie- und Dienstleistungssektors umfassen. Folge dessen ist auch das Potenzial zur Steigerung der Energie-Effizienz in diesen KMU ganz erheblich – im Durchschnitt 15 Prozent. Die jährlich wiederkehrenden Kosteneinsparungen bewegen sich demnach in der Grössenordnung von 5 000 bis 15 000 Franken, fallen jedoch oftmals auch wesentlich höher aus. Leider bestehen in KMU vielerorts aber immer noch vermeintliche Hemmnisse im Hinblick auf die Ausschöpfung des Energie-Effizienz-Potenzials: es sei jetzt halt nicht oberste Priorität. Als Gründe werden fehlende personelle Ressourcen, Mangel an verfügbarer Zeit, nicht vorhandenes Knowhow oder knappe finanzielle Mittel genannt. Hier gilt es, Abhilfe zu schaffen mit überzeugenden Argumenten: MoVE!

Keine Energieverschwendung mehr

Verschwendung kann man sich heute in einem modernen Gewerbe- und Industriebetrieb einfach nicht mehr leisten. Und erfolgreiche Unternehmer wissen, dass es im heutigen Wettbewerbs-Umfeld überlebenswichtig ist, auch permanent in die Innovation zu investieren. Denn im Gegensatz zu Investitionen im Marketing, die für Kunden von heute getätigt werden, sind Investitionen in die Innovation umso wichtiger, nämlich für die Kunden von morgen. Nur damit wird das Fortbestehen des Unternehmens langfristig gesichert. Und übrigens, Innovationen im engeren Sinn sind auch Anstrengungen zur Steigerung der Energie-Effizienz im Unternehmen.

Günstiger als ein Handyabo

Andreas Koch, Geschäftsführer vom KEEST, erläutert die MoVE-Kampagne vor Unternehmern aus Gewerbe und Industrie wie folgt: «Mit dem Energie-Check KMU®, unserem Qualitätslabel, machen wir Energie-Effizienz greifbar und zeigen lukrative Einsparpotenziale auf, und das nicht nur im Modell, sondern in der Praxis. Im Vordergrund stehen Infrastrukturanlagen, wie beispielsweise die Wärmeverteilung, die Lüftung, Kälte-, oder Drucklufterzeugung, Pumpensysteme und Elektromotoren sowie die Beleuchtung, aber natürlich auch die Betriebsprozesse. Im Weiteren stellen wir nach Bedarf auch Betrachtungen an zur Gebäudesanierung und eruieren allfällige Nutzungsmöglichkeiten von erneuerbaren Energien. Zudem begleiten wir unsere Kunden auch in der Umsetzungsphase während drei Jahren. Und dank kombinierter Förderung von verschiedener Seite kostet das MoVE-Angebot für eine KMU weniger als ein Handy-Abo für drei Jahre. Es lohnt sich also in jedem Fall. Dies zeigen die Erfahrungen, die wir im KEEST in den letzten Jahren bei mehr als 150 Thurgauer KMU-Betrieben sammeln durften».

Alles aus einer Hand

Das KEEST ist aufgrund seiner Trägerschaft selbst Teil der Thurgauer Wirtschaft und erbringt so seine Dienstleistungen nach dem Grundsatz: Für die Wirtschaft, von der Wirtschaft! Viele sprechen davon, das KEEST handelt danach! Deshalb, und um die Dinge für die KMU möglichst einfach zu gestalten, beispielsweise auch im Umgang mit Förderformularen diverser Stellen, wurden sämtliche Belange zur Steigerung der Energie-Effizienz mit der MoVE-Kampagne sinnvoll unter einen Hut gebracht. Für eine KMU heisst das deshalb ganz einfach: MoVE vom KEEST – alles aus einer Hand, wenig Aufwand bei geringen Kosten, aber sicher grosser Nutzen. Zehn bis Fünfzehn Prozent Kosteneinsparung liegen allemal drin, manchmal auch entschieden mehr. Let’s MoVE!

Sinnvolle Förderung

Im Gegensatz zu vielen Billigangeboten, garantiert die einzigartige MoVE-Kampagne, trotz günstiger Kosten für KMU, eine umfangreiche und qualitativ überzeugende Dienstleistung. Dies aufgrund einer sinnvoll kombinierten Förderung seitens verschiedener Akteure: Der Kanton Thurgau und das Bundesamt für Energie, unter dem Dachlabel EnergieSchweiz beziehungsweise dem Programm PEIK, fördern beide den Energie-Check KMU® sowie auch Massnahmen zur Steigerung der Energie-Effizienz bei betrieblichen Infrastrukturanlagen. Die act Cleantech Agentur Schweiz, ihrerseits mit Förderung der Klimastiftung Schweiz, ermöglichen als Basis im Rahmen einer freiwilligen Zielvereinbarung: «act Energieeffizienz im Abo», eine effektive Umsetzungsbegleitung während drei Jahren.



[ zurück zur Übersicht ]